Das große Bibbern - aber Oma weiß Rat

News

  1. Home
  2. Lifestyle
  3. Blog
  4. News
  5. Das große Bibbern - aber Oma weiß Rat

Das große Bibbern - aber Oma weiß Rat

Das große Bibbern - aber Oma weiß Rat

Sibirien wäre echt nichts für mich. Diese Kälte! Dann lieber Griechenland und Schwitzen beim Baden. Deutschland in diesen Tagen - das ist wie Eisbaden am Nordkap. Der eisige Wind macht mich fertig. Du bist drei Minuten vor der Tür und schon fühlst du dich wie eine Tüte Pommes in der Gefriertruhe. Nicht mal drinnen, beim Fernsehen auf der Couch oder abends im Bett, verschwindet das leichte Frösteln. Geht ja gar nicht – aber ich hab’ne coole Oma, die weiß, wie man sich wieder warm bekommt. Also Oma meint:

Also 1.: Ernährung

Oma sagt, ich soll warm essen. Also Suppen, Aufläufe oder Eintöpfe. Und gaaaanz wichtig: Die unbedingt mit Chili, Ingwer oder Zimt würzen. Denn scharfe Sachen regen die Durchblutung an, und der Körper heizt von Innen auf. Und nach der Suppe wirken ein paar Entspannungsübungen Wunder; Die  lockern die Muskeln und schwupps, kann das Blut besser zirkulieren.

2.: Laaangsam auftauen

Nicht wundern, wenn die Kälte echt weh tut. Macht Sinn, denn mit dem Zwicken in Gesicht, an Händen und Füßen warnt uns der Körper. Wer nicht drauf hört, dem friert echt was ab, Nicht gleich der Hintern, aber Gewebe stirbt schon mal ab. Ihr merkt das daran, dass der Bereich blass und gefühllos wird. Wenn es Blasen gibt, ist es ne schwere Erfrierung und Euch kann nur noch der Doc helfen. Auf jeden Fall: Erfrorenes  maximal mit lauwarmem Wasser aufwärnen. LANGSAM!

3. Immer von außen UND von innen wärmen

Omis wichtigste Regel gegen das Frieren: Immer von außen und von innen wärmen. Dazu gehören warme Schuhe und die Kleidung; am besten aus Naturmaterialien. Und wenn Ihr wie ich sogar noch beim Chillen auf der Couch oder abends im Bettchen friert, der sollte sich mit Wärmflasche, Lammfell oder Körnerkissen bewaffnen. Gut kommen auch Wechselduschen, Saunabesuche und Massagen mit Bürsten – also alles, was irgendwie die Durchblutung fördert.

4. Immer schön bewegen

Egal, was Ihr treibt – Bewegung sollte immer die erste Wahl sein. Sagt Oma, und die muss es wissen, schließich war die schon mal fast bei Olympia. Bewegung bringt Euren Kreislauf in Schwung und sorgt dafür, dass wärmendes Blut in alle Körperregionen gelangt. Oma meint, Ihr solltet so viel Aktivität in Euren Alltag einbauen wie geht. Egal, ob: Walken, Joggen, Treppen steigen, Spazieren gehen oder Wandern.

Selbst im Job gehen kleinere Bewegungstouren immer. Schon der Gang zur Küche oder ins Nachbar-Büro beschert Euch ein wärmendes Kribbeln an den Füßen. Und der letzte Tipp kann nur von Oma kommen: Wer trotzdem immer noch friert, der sollte es mal mit Hausputz versuchen. Wer beim Staubsaugen, Abwaschen oder Bügeln so richtig auf Touren kommt, dem ist garantiert nicht nach Frieren.