Nicht mehr wiederzuerkennen

News

  1. Home
  2. Lifestyle
  3. Blog
  4. News
  5. Nicht mehr wiederzuerkennen

Nicht mehr wiederzuerkennen

Nicht mehr wiederzuerkennen

Statt der alten Kassenzone, die wie eine Wand wirkte, saugt der neue Eingangsbereich mit breitem Zugang, warmem LED-Licht und vielfältiger Frischebar die Besucher förmlich hinein. Und erst der Imbiss: Stilvoll im Streetfood-Styles gebrandet, bringt er bisher nicht gekannte Aufenthaltsqualität in die unterste Center-Ebene. Kati Sommer hat damit den Wunsch vieler Centerbsucher erfüllt: „Gastronomie gab es bisher nicht im Basement, jetzt kann man auch auf unsere Ebene gemütlich verweilen.“

Convenience super angenommen

Das Angebot ist groß an der Backstation; von Brot und Brötchen, Kaffeespezialitäten und Kuchen bis hin zu Snacks, Limo und Tee. „Das Angebot wird von den Kunden super angenommen. Und die Resonanz der Salatbar hat unsere Erwartungen ebenfalls übertroffen.“ Das im Händlerdeutsch als „Convenience“ (bedeutet soviel wie „fertiges Essen“) bezeichnete Angebot ist der Megatrend in der Branche. Immer mehr Kunden scheuen aufwändiges Kochen, greifen stattdessen auf leckeres und gesundes Fertigessen zurück. Kati Sommer hat den Trend erkannt und sagt:  „Nach dem zweimonatigen Umbau können wir den Trend gesunde Ernährung leben, auch mit der Eigenproduktion von Quarkdesserts und frischem Obst.“ In der neuen Salatbar sind seit seit Wiedereröffnung Ende November 2018 durchschnittlich zehn Salate im Angebot. Außerdem kann sich der Besucher selbst Salate zusammenzustellen – mit Dipps und Croutons – ganz nach Geschmack. 

REWE 2020

Mit dem Umbau hat Kati Sommer als REWE-Partner das neue „REWE 2020“-Konzept  umgesetzt. Dahinter steckt als Hauptgedanke „frisches, schnelles Essen mit so wenig Zucker wie möglich“ und einem bis ins Detail durchdachten Marktkonzept. Neu sind u.a. neben den drei Sitz- auch vier SB-Kassen oder zwei rasend schnelle Pfandautomaten: „Darin dreht sich die Flasche nicht mehr, ehe sie den Code scannen kann, sie flutscht einfach durch.“

Herzblut auf 2000 Quadratmetern 

Kati Sommer: „Die Besucher sollen sich hier einfach wohl und gut umsorgt fühlen.“ Und das tun sie in großen Scharen. Doch das Konzept ist das eine, das Herzblut des Teams etwas ganz anderes. Die Chefin selbst hat viel dafür getan, dass REWE-Sommer im Allee-Center eine ganz andere, eine ganz neue Qualität hat. Im Vertrauen auf den Standort entschied sie sich mutig dafür, den Markt um 700 auf nun 2000 Quadratmeter zu vergrößern und sieben weitere Mitarbeiter einzustellen: „Ja, wir sind jetzt 35.“ 

Bisher sind die Erwartungen voll erfüllt worden, aber sie weiß: „Von alleine kommt nichts.“ Die Kundschaft dankt ihr den Mut zum großzügigen Umbau. Längst gibt es viele neue Stammkunden im Haus, die sich nun beinahe täglich hier eindecken. Kati Sommer und ihr Team leben die  Gastfreundschaft und freuen sich auf Sie.