Schweinegeile Tipps gegen die Affenhitze

News

  1. Home
  2. Lifestyle
  3. Blog
  4. News
  5. Schweinegeile Tipps gegen die Affenhitze

Schweinegeile Tipps gegen die Affenhitze

Schweinegeile Tipps gegen die Affenhitze

Was für eine Hitze! Seit Wochen beschert uns Petrus diesen Traumsommer mit Temperaturen um die 30 Grad. Doch was macht derjenige, der eben keinen Urlaub hat? Wir haben mal acht schweinegeile Tipps gegen die Affenhitze für Euch zusammengestellt. 

1. Scharf essen

Was seltsam klingt, sorgt für Linderung. Eine scharfe Currywurst oder aber ein gut gewürztes Gericht aktiviert die Hitzerezeptoren im Mund. Das sorgt dafür, dass du anfängst zu schwitzen und abkühlst.

2. Tischventilator unter den Tisch

Wer seinen Tischventilator unter den Tisch positioniert, hat mehr davon. Grund: Das Ding kühlt die Beine schön gleichmäßig, was für ein frischeres Wohlgefühl sorgt. Steht der Ventitalor hingegen auf dem Tisch und ist auf einer niedrigen Stufe eingestellt, verbreitet er nur ewig Zugluft, die für einen steifen Hals sorgen kann. Auf leichte  Luftzüge reagieren die Kälterezeptoren der Haut nämlich Null. Der Körper gewöhnt sich daran und kühlt, ohne sich angemessen zu schützen, an den betroffenen Stellen aus. Im Rachen kann dies zum Beispiel bewirken, dass sich Viren besser und schneller vermehren können. Mit einer Sommererkältung als Folge. Der Tischventilator unter de, Schreibtisch sollte hingegen voll aufgedreht werden - genau das brauchen deine Kälterezeptoren jetzt.

3. Nicht mit der Hand fächern

Wer sich vor klauter Verzweifelung mit der Hand Luft zufächert, der kann gleich in die Sauna gehen. Denn das bringt rein gar nichts. Durch die ständige Armbewegung und die Energie, die der Körper dafür aufwenden muss, wird einem nur noch heißer. Deshalb: Wenn Fächer, dann einen richtigen!

4. Klimaanlagen-Selbstbau

Das ist viel einfacher als man glaubt: Einfach ein paar Eiswürfel in eine Schale füllen und diese dann auf einer Seite eines elektrischen Ventilators stellen. Die Kälte des Eises wird Dich garantiert erfrischen.

5. Coole Kräuter

Hast Du einen Kräutergarten (auch als Töpfchengalerie auf dem Balkon), hast Du auch die Chance auf Abkühlung. Nicht etwa unter den Gewächsen, sondern bei deren Genuss. Kräuter, z.B. Minze, haben echt einen kühlenden Effekt. Vorausgesetzt, Du isst sie oder trägst sie auf die Haut. Löwenzahn, Hibiskus, Kamille und Himbeerblätter sind ebenfalls coole Frischmacher.

6. Cremes und Lotions aus dem Kühlschrank

Kühl aufgetragen sind sie eine Wohltat für die heiße Haut.

7. Deckenventilator

Wohl dem, der einen Deckenventilator sein Eigen nennt. Doch der sollte sich auch unbedingt in die richtige Richtung drehen; nämlich gegen den Uhrzeigersinn. Dreht er sich im Uhrzeigersinn, drückt er die warme Luft nur nach unten. Das heißt: die Hitze bleibt, wo sie ist; nämlich unten.

8. Trinken, Trinken, Trinken

Das weiß jedes Kind: Je mehr man schwitzt, umso mehr Flüssigkeit verliert der Körper. Deshalb ist es eine Binsenweisheit, den Flüssigkeitsverlust immer wieder auszugleichen. Also: An besonders heißen Tagen besonders viiiiiiiiel trinken.

Wir wünschen gute Abkühung.