So kam das Allee-Center nach Magdeburg

News

  1. Home
  2. Lifestyle
  3. Blog
  4. News
  5. So kam das Allee-Center nach Magdeburg

So kam das Allee-Center nach Magdeburg

So kam das Allee-Center nach Magdeburg

Der Bau des Allee-Centers vor 20 Jahren war auch ein wichtiges Thema für die Volksstimme. Anhand von Schlagzeilen und Zitaten zeichnen wir heute einmal die mediale Berichterstattung vom 2. November 1996 bis 30. September 1998 nach.

Langer Atem

Am 28. November 1997 schrieb die „Volksstimme“ unter der Schlagzeile „Investoren bereiten Markteröffnung mit langem Atem vor“ über die ersten Baustellenführungen: „Seit gestern werden über 200 interessierte Magdeburger über die Baustelle auf dem einstigen Zentralen Platz geführt. Zum Anschauen ist dafür extra ein kurzes Stück der Ladenstraße aufgebaut worden.“

Am 18. Dezember 1997 erschien ein Bericht unter der Überschrift „Auf den Großbaustellen in der City drücken die Termine: Vorgewärmter Beton wird eingebaut“. Bernd Staubmann, Oberbauleiter Rohbau am Allee-Center, wird mit dem Satz zitiert: „Natürlich haben wir uns auf den Winter eingestellt. Wegen des Frostes einfach aufhören, kommt nicht in Frage.  Wir arbeiten mit vorgewärmtem Beton.“

Ungewöhnlich milder Januar 1998

Am 13. Januar 1998 titelt das Blatt: „Ungewöhnlich mildes Januarwetter freut die Bauleute“. Den Bauarbeitern am Zentralen Platz haben es die milden Temperaturen ermöglicht, im entstehenden Allee-Center jetzt schon zu betonieren. Auch die Kuppel konnte schon verschalt werden.

Am 27. Januar 1998 berichtet die Zeitung, dass das Allee-Center bereits seine volle Höhe erreicht hat: „Hinter dem Gerüst auf der Hofseite, für die Passanten unsichtbar, wird schon die Fassade gestaltet.“

Im Freien werden bereits die Verschalungen für die 13 Treppenhäuser gesetzt, dazwischen montieren die Bauarbeiter Fertigteile aus Berlin, Rostock und Rinteln. Täglich kommen 20 Lastzüge mit fertigen Trägern und Deckenplatten.

Am 13. Februar 1998 prognostiziert Axel Diewald, Manager des entstehenden Allee-Centers: „Wir müssen uns im Umfeld zu Hannover, Braunschweig, Wolfsburg, Halle, Leipzig sehen. Kaufkraft kommt in absehbarer Zeit in Magdeburg nicht dazu, diese muss aus anderen Städten geholt werden.“

Zweitgrößter Autokran Europas

Am 4. April 1998 wird über den „zweitgrößten Autokran Europas“ berichtet, der zum  Abbau des roten Zentralkrans aus dem Allee-Center angefordert worden ist. Der bis zu 177 Meter hohe Autokran kann maximal 1000 Tonnen Last heben. Im Allee-Center wird der gut 35 Meter hohe  Zentralkran mit 60 Meter langem Ausleger aus der Baustelle gehoben. Problemlos, wie die Volksstimme berichtet.

Am 16. Mai 1998 wird erstmals über die künftigen Mieter berichtet, die in das Allee-Center einziehen werden. Darunter Saturn, Sport-Scheck, Hennes & Mauritz, eine Markthalle mit  Bäcker, Fleischer, Käsestand, türkische und asiatische Spezialitäten,  Nordsee-Restaurant, Obst- und Gemüseanbieter, Leiser,  Deichmann, Roland, Douglas-Parfümerie, Apotheke, drei Optiker, Reisebüro, Friseur, Buchladen, Orsay, Pimkin, Bonita, New Yorker, Taylor, Classic M, Reisebüro Meyer, Friseur Bechem, Fleischerei Delikata.

Am 16. Mai 1998 wird im Bericht über das Richtfest erstmals der verbindliche Eröffnungstermin genannt: 30. September 1998.

So ist es dann auch: In Rekordbauzeit (22. November 1996 bis 30. September 1998 ) wurden in Magdeburg 300 Millionen DM für das Allee-Center investiert. Die Schlagzeile der Volksstimme am Eröffnungstag: „Das Raumschiff ist gelandet“.

Übrigens: Nicht nur das Allee-Center selbst feiert in diesen Tagen seinen 20. Geburtstag, sondern mit uns auch zahlreiche Mieter. Nachfolgend zählen wir alle Mietpartner auf, die uns und Ihnen bereits seit 20 Jahren die Treue halten:

Thalia. Douglas, Pluspunkt Apotheke, Reiseland, Rossmann, TUI, RYF, Meyer Reisen, Friseursalon Bechem, Ihr Friseur Team DER Tour, Casa de Gelato,  Stendaler Landbäcker, WMF, Bäckerei Sprung, MC Paper, Delikata, Nanu Nana, Fleischerei Wolf, Saturn, Hussel, Christ, Tchibo, Karat, Deichmann, Bijou Brigitte, Riecke Schuh, Netto, Leiser, Telekom, Roland Schuhe, Apollo, H&M, Sport Scheck, Clark Kent, Bonita, Ulla Popken, Orsay, OUI, Tayler, Pimkie, Colloseum, Stiller und New Yorker.